Sa., 11 Juni 2022: Learning To Fly

Künstler wie Bob Dylan, Tom Waits, Bruce Springsteen, Paul Simon und Tom Petty sind Rockpoeten. Mit Ihren Songs haben sie Musikgeschichte geschrieben und ihre Werke haben Generationen von Singer/Songwritern den Blueprint zu eigenen Erfolgen gegeben.

Mit ihrem Programm „Storytellers“ schaffen Martin Hauke und Juan Schmid einen aufrichtigen Tribut an diese außergewöhnlichen Songschreiber. Teils in eigenen Arrangements, doch immer nah am Original, spielen und erzählen die 2 Musiker vom Schaffen dieser und anderer Weltkünstler, deren Leben und der Story hinter dem Song.

Hört man den beiden zu, spürt man ihre Liebe zu dieser Musik. Mal sanft und spärlich dosiert, mal mit großer Kraft, setzen sie gekonnt ihre Gitarren und Stimmen ein. Dabei spielen sie jedoch immer respektvoll hinter dem Song. So erwartet den Zuschauer ihrer Konzerte, ein unplugged Programm vorgetragen mit Charme, Spielfreude und großer Leidenschaft.

Martin Hauke ist Gitarrist und Gründungsmitglied der Braunschweiger Rolling Stones Tribute Band Voodoo Lounge und Juan Schmid kennt man als Sänger der Hannoverschen Soulformation Soulviertel

Open Air. Beginn: 19.00 Uhr


Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

Sa., 25. Juni + So., 26. Juni 2022: FlotART 2022

Dorf trifft Kunst – Die Region Flotwedel ist reich an dörflichen Schätzen – landschaftlich, architektonisch und vor allen Dingen an offenen Menschen, die sich von dieser speziellen Umgebung angezogen fühlen. Diese Schätze miteinander zu vereinen und in einem fröhlichen Kunstfest zu verbinden – das ist die Idee der FlotART, welche bereits in den ersten Jahren ihres Bestehens Besucher aus ganz Norddeutschland angezogen hat.

Das Konzept ist erfrischend einfach: Die Einwohner der Samtgemeinde Flotwedel öffnen die Tore zu ihren Häusern, Höfen und verborgenen Winkeln. Profane Gebäude werden so zu "Kunst-Räumen", in denen Künstler ausstellen und arbeiten. Die Kunst wird so zum verbindenden Element der einzelnen Dörfer des Flotwedels.

Die FlotART ist ein Fest für die ganze Familie und kann auf unterschiedlichste Weise erkundet werden. Zu Fuß, mit der Rad oder per Inliner – die Wege zur FlotART sind vielfältig. Wir laden Sie ein zu einer Expedition in unseren schönen Landstrich. Erleben Sie, wie Ställe zu Galerien, Höfe zu Skulpturenparks und Scheunen zu Museen werden.

Wir nehmen als KunstRaum an der FlotART teil.


Eintritt: frei

Sa., 09. Juli 2022: Cream Flow

One evening of Swing and more!

In ihrem neuen, aktuellen Bühnenprogramm widmen sich Agnes Hapsari und Pit Schwaar etlichen Klassikern des Swing. Mit gewohnter Virtuosität, viel Spielwitz und Charme präsentieren die beiden Künstler Songs von u.a. Nat King Cole, Frank Sinatra , Etta James und gewinnen ihnen dabei neue , aktuelle und durchaus eigenständige Aspekte ab. Im Vordergrund steht dabei der wunderbare, schwungvolle Songcharakter solcher Kompositionen wie z.B. „Fly me to the moon“ oder „Cheek to cheek“, denn „Swing war die Unterhaltungsmusik ihrer Epoche“. Ergänzt und abgerundet wird das „and more“ Liveprogramm durch Songs aus dem klassischen Soul- und Popbereich, die sich nahtlos einfügen und für eine groovige, abwechslungsreiche Zeitreise durch die Musikgeschichte mit ihren Genrehighlights sorgen.

Cream Flow sind:

Agnes Hapsari, Gesang, Piano:
Die bekannte Sängerin und Jazzpianistin aus Indonesien hat anlässlich ihres Musikstudiums Hannover zu ihrer Wahlheimat gemacht. Sie tourt bereits seit Jahren bundesweit mit verschiedenen Projekten wie z.B. „La Mer“ und „Sueno Tango“ und nun „Cream Flow“.

Pit Schwaar, Gitarre:
Der langjährig bekannte Ausnahmegitarrist und Komponist lernte Agnes Hapsari bei den Proben des Musicals "Kröpcke" kennen und entwickelte die Idee zu dieser Band.

Open Air. Beginn: 19.00 Uhr


Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

Sa., 23. Juli 2022: Azucar del Norte

Den Zauber des Flamencos, assoziiert mit Begriffen wie Leidenschaft, Stolz, Freude und Trauer, vermittelt das Trio Azucar del Norte mit Gitarrenklängen und Tanz. Mit einem farbigen Gruß aus dem Süden entführt die Formation zu einer Reise in die faszinierende Welt des Flamencos. Sie versüßen den Alltag mit einer Prise spanischen Zuckers. Ebenso ist aber auch der Pfeffer eine wichtige Zutat in ihren musikalisch-tänzerischen Leckerbissen. Das Repertoire von Azucar del Norte beinhaltet neben Traditionellem, wie z.B. "Sevillanas", "Farruca" und "Bulerias" auch Eigen­kompositionen und freie Interpretationen, ganz im Spannungsbogen des Flamencos.

Franz Gottwald, Gitarre
ist seit vielen Jahren Interpret der Flamenco-Gitarre u.a. "Duo Flamenco". Bekannt wurde er von Schallplatten, Rundfunk, Fernsehen und unzähligen Konzerten im In- und Ausland. Franz Gottwald erlernte das Gitarrespiel nach Gitano-Art "auf der Straße" und studierte später Musik/Gitarre an der Universität Hildesheim. Flamenco-Studienaufenthalte führten ihn nach Madrid, Jerez, Málaga und Sevilla.

Sandra Materia, Tanz
tanzt seit frühester Kindheit. Sie begann ihre Flamencotanzausbildung bei Elva la Guardia, bekannt von der Gruppe "Tierra", Weiterbildung u.a. bei La Mona (Azabache) und Fernando Galan. Diverse Auftritte mit der Gruppe „Madera Flamenca“ und Gastauftritte bei der Gruppe "Semilla" von Elena Martin. TV: In der Folge "Blutrache" der Krimiserie "Die Männer vom K3" tanzte und spielte sie das spanische Mädchen Maria.

Judith Ariana, Gitarre
unterstützte Franz Gottwald bei Gitarrenkonzerten bereits mancherorts. Nun wird sie, zum ersten Mal, ein Konzert von Azucar del Norte bereichern.

Open Air. Beginn: 19.00 Uhr


Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

Sa., 30. Juli 2022: Barocktanz-Workshop

Attila Vural

Unter der Leitung von Barbara Luckas lernen wir mit der historischen Tanzgruppe Amici Saltandi (die Tanz-Freunde) aus Gifhorn im fröhlichen Kreis höfische und ländliche Tänze des Barock sowie englische Country-Dances, aufgezeichnet von den Herren Playford (ca. 1690 - 1750). Es sind keinerlei Vorkenntnisse und keine Tanzpartner vonnöten. Bequeme Schuhe reichen aus, zudame man sollte bis Vier zählen können. Wer Lust hat, kann gern das Erlernte am nächsten Tag beim Historischen Frühstück vorzeigen, ganz ohne Leistungsdruck, rein zur Freude!

Teilnehmerzahl: mind. 4, max. 16
Alter: ab 16 Jahre, nach oben keine Beschränkung, es muss nicht gesprungen werden.
Uhrzeit: 14.00 - 18.00 Uhr, incl. Pause(n)
Unkostenbeitrag: 10,00 EUR

Anmeldungen bitte unter:
Barbara Luckas
Tel.. 05371 - 743020
Mail: luckell@freenet.de

So., 31. Juli 2022: Historische Frühstückstafel

Im Rahmen der 800 Jahrfeier "Bröckel/Frachtfahrertag" fand ein historisches Frühstück statt. Nachgespielt wird die Ankunft von Reisenden (hoffentlich diesmal mit Kutsche), die in der Ausspannschänke Rast machen. Alle Beteiligten kleideten sich gemäß dem Anlass – hatten so viel Spaß, dass wir entschieden haben, dieses Frühstück jährlich stattfinden zu lassen. Jeder trägt etwas zum Essen bei und erscheint "historisch gewandet" (ca. 1750). So hoffen wir wieder auf schönes Wetter, damit wir auch dieses Jahr an einer langen Tafel unter freiem Himmel speisen können!

11.00 bis 14.00 Uhr
Maximal 20 Teilnehmer
Anmeldung unter: 05144 - 56 01 77

Sa., 20. August 2022 : Birkett Hall

Nach dem mitreißenden Auftritt 2021 von Ea Birkett und Ted Hall, freuen wir uns auf "Nachschlag".

Die Musik von Birkett Hall ist kraftvoll, lyrisch, stimmlich stark, mit viel Energie gespielt und kommt aus den Wurzeln des Blues, Folk, Jazz, Rock und World Beat.

Wenn Ea Birkett hinter dem Mikrofon steht, spielt sie Gitarre oder Mundharmonika oder eine Art Pfeife aus dem Norden Thailands oder sie singt einfach „nur“. Und die Zuhörer spüren sofort, dass sie jedes Wort, das sie singt, genauso meint. Der Film in ihrem Kopf überträgt sich in Emotion und Stimme. Mit ihrer Körpersprache, die eine Kreuzung zwischen unbewusster Gebärdensprache und einer Art Kampfkunst darstellt, begeistert sie ihr Publikum.

Die Live-Auftritte von Ted Hall sind sehr dynamisch, manchmal wild und manchmal sanft. Er spielt viele Instrumente: Gitarre, Slide-Gitarre, Bass, Piano, Harmonika, Saxophone, Schlagzeug, Percussion und Synthesizer. Und genauso vielseitig ist er auch in seiner musikalischen Ausrichtung. Aus dem Rock und Blues kommend, hat er sich auch zahlreichen anderen Genres wie dem Country und dem Folk zugewandt. Seine musikalische Philosophie hat großen Einfluss auf die Auftritte des Duos und lassen deren Darbietungen zu einer leidenschaftlichen, nachdenklichen und kraftvollen Performance werden.

Open Air. Beginn: 19.00 Uhr


Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

Fr., 16. September 2022: Jule Malischke

Zum zweiten Mal zu Gast im Antikhof Drei Eichen: Jule Malischke versteht es, dank ihrer einzigartigen Ausstrahlung, das Publikum in sekundenschnelle in ihren Bann zu ziehen. Neben ihren eigenen Songs, in denen die junge Musikerin mit ihrer gefühlvollen Stimme und originellen Gitarrenbegleitungen den Hörer verzaubert, weiß sie ebenso instrumental auf der Gitarre zu überzeugen.

Nach ihrem mit der Bestnote abgeschlossenen Studium der klassischen Gitarre am Leopold Mozart Zentrum in Augsburg absolvierte sie ihr Masterstudium für akustische Gitarre im Bereich Jazz/ Rock/Pop – „Worldmusic“ bei Prof.Thomas Fellow und Prof. Stephan Bormann an der Musikhochschule „Carl Maria von Weber“ in Dresden. Dort unterrichtet sie selbst seit 2015 als Lehrbeauftragte für Gitarre im Bereich Schulmusik und studiert derzeit noch in der „Meisterklasse“.

Seit vielen Jahren tritt sie erfolgreich als Gitarristin und Singer/ Songwriterin auf und war neben ihren eigenen Konzerten auch als Support von Uriah Heep, Barclay James Harvest und Christina Stürmer live wie auch in Radio und Fernsehen zu erleben. Im Jahr 2010 wurde sie Stipendiatin des Förderprogramms „Live music now“ und konzertierte regelmäßig in sozialen Einrichtungen für die Yehudi Menuhin Stiftung.

2014 erschien ihr Debütalbum „Whatever may happen“ in Zusammenarbeit mit dem Dresdner Gitarrenprofessor Stephan Bormann.
Jule Malischke zeigt in ihrem Soloprogramm „Instrumentals & Songs“ ihre ganze musikalische Bandbreite. Virtuos schlägt sie dabei eine Brücke zwischen verschiedenen Stilistiken der Gitarrenliteratur. Es erklingen Kompositionen von Heitor Villa-Lobos, Roland Dyens, Ralf Towner, Egberto Gismonti, eigene Popsongbearbeitungen wie eben auch ihre einzigartigen Songs mit Stimme und Gitarre, mit denen sie jeden Zuhörer mit auf ihre Reise nimmt.

Open Air. Beginn: 19.00 Uhr


Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

www.julemalischke.de

So., 18 September 2022: Pilzerlebnis-Tag

Ein Erlebnis für alle Sinne! Die Pilze werden allgemein fast ausschließlich nach ihrem Speisewert und ihrer Giftigkeit beurteilt und dabei wird häufig vergessen, dass ein Leben auf der Erde ohne Pilze nicht möglich ist. Darüber hinaus können sie unser Leben auch ganz vielfältig bereichern: zum Papierschöpfen, Färben, Tinte zum Schreiben und vieles mehr. Um sie gefahrlos zu verzehren, ist es unbedingt notwendig, die giftigen von den essbaren zu unterscheiden und ihre Merkmale kennen zu lernen.

Die beiden Autoren von "Pilze zum Genießen …" Dr. Rita und Frank Lüder geben einen Einstieg in diese Thematik, indem wir gemeinsam Pilze sammeln und (falls ausreichend Speisepilze gefunden werden), diese anschließend zubereiten. Mittags ist ein kleiner Imbiss (Suppe) im Preis inbegriffen. Mitgebrachte Frischpilze sind willkommen und können im Rahmen dieses Kurses begutachtet werden. Kinder sind herzlich willkommen.

10.00 bis ca. 16.00 Uhr
Teilnehmerzahl: min. 12 / max. 20 Personen
Preis: 38,00 EUR pro Person
Anmeldung unter 05144 - 56 01 77 oder TL.antik@t-online.de

Sa., 22. Oktober 2022: Shane Hennessy

Verlegt vom 29.10.21

Der irische Gitarrenvirtuose Shane Hennessy hat sich in kürzester Zeit mit seinem energiegeladenen Spiel auf der akustischen Gitarre in aller Welt einen herausragenden Ruf erspielt. Im Verlauf eines Auftrittes versetzt Hennessy sein Publikum in euphorische Begeisterung, um es in anderen Momenten wieder nachdenklich zu stimmen. Er erzählt dazu Geschichten und Anekdoten mit der gleichen Leidenschaft, mit der er auch seine Musik präsentiert.

Hennessy selbst sagt, es sei schwer, sein Tun auf der Bühne in Worten zu beschreiben, ohne ein Konzert besucht zu haben. Erlebt man Hennessy auf der Bühne, erklärt sich der prall gefüllte Tourplan allerdings von selbst. Allein 2019 hat er einen großen Teil des europäischen Festlandes, Russland, China und die Vereinigten Staaten besucht. Der Höhepunkt dieser Welttournee ist ein Solo-Set beim prestigeträchtigen Merle Fest in North Carolina, das weithin als Mekka der Americana und Roots-Musik in den USA bekannt ist.

Beginn: 20.00 Uhr


Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

Sa., 5. November 2022: Simon Kempston

Simon Kempston

Einmal mehr heißt es heute: Schottland zu Gast in Bröckel! Zum zweiten Mal  macht der Singer-Songwriter Simon Kempston Station im Antikhof Drei Eichen, diesmal nicht ipen air, sondern im alten schankraum. Wer bei Schottland eher an raubeinig-polternden, whiskyseeligen Folk denkt, wird überrascht sein, dass da mehr geht. Simon Kempston spielt in einer ganz eigenen Liga. Er selbst beschreibt seine Musik als Mixtur aus Folk-Barock, Blues und klassischen Stilen; sehr ungewöhnlich ist auch sein sanft nuancierter, bisweilen fragil anmutender Tenorgesang, der den Songs eine unverwechselbare Färbung gibt. Garniert wird der musikalische Vortrag Kempstons mit seiner ausgefeilten Fingerstyle-Gitarrenarbeit.

In seiner Heimat wird Simon Kempston als eine der besten Singer-Songwriter des Landes gefeiert (Sunday Herald) und ihm das Prädikat „unendlich talentiert“ attestiert (BBC 3).

Video "Vulnerable Man"

Beginn: 20.00 Uhr


Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

Sa., 12. November 2022: Clare Sands

Clare Sands ist eine leidenschaftliche Künstlerin, die einen einzigartigen Stil in der irischen Musik repräsentiert. Sie erzeugt energische und eklektische Klänge, die in der traditionellen irischen Musik verwurzelt sind, mit einer Art Funky Fusion-Gefühl. Sands verwebt Fiddle, Gitarre und Mundharmonika mit ihrer verführerischen, starken Stimme. Man könnte sie gewissermaßen als irische Fiddlerin im "Janis Joplin"- Gewand bezeichnen.

Genau mit diesem Stil sowie ihrer enormen Energie hat sie ihr Publikum weltweit schon begeistert und stand mit so bekannten Musikern wie den Hothouse Flowers, Mick Flannery, Imelda May, The Stunning, Albert Hammond, Jack L, Luka Bloom und Finbar Furey auf der Bühne. Der irische Radio- und Fernsehsender RTÉ hat sich festgelegt und Clare Sands als "Ein außergewöhnliches Talent" bezeichnet. "So frisch. So fantastisch.", urteilte die BBC.

Beginn: 20.00 Uhr


Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

Sa., 26. November 2022: 16. Nachtweihnachtsmarkt

Im Ensemble der Weihnachtsmärkte in Stadt und Landkreis Celle ist der Nachtweihnachtsmarkt auf dem „Antikhof Drei Eichen“ in Bröckel seit Jahren ein fester Bestandteil. Der erste Nachtweihnachtsmarkt überhaupt in Deutschland unterscheidet deutlich von den üblichen Märkten landauf landab.

Eingebettet in eine denkmalgeschütze Hofanlage aus dem 14. Jahrhundert besticht diese Veranstaltung besonders mit einem einmaligen Ambiente, einer speziellen Mischung aus Romantik und Gemütlichkeit. Hier werden Besucher*innen nicht mit Weihnachtsliedern in Endlosschleife „unterhalten“, sondern erlauben dezente historische Klänge, dass sich Gäste miteinander unterhalten und vor allem auch mit den Ausstellern ins Gespräch kommen.

Zu erleben sind auf dem Nachtweihnachtsmarkt von Restaurator und Veranstalter Torsten Laskowski eine höchst individuelle Auswahl an historischem Handwerk und künstlerischer sowie kulinarischer Kreativität. Keine Massenware füllt die Stände, sondern einzigartige Angebote. Dazu gibt es selbstgemachte Speisen aus der Antikhof-Küche. Ob unter dem vorweihnachtlichen Sternenhimmel oder am alten Kachelofen im ehemaligen Schankraum – hier erleben Gäste eine ganz eigene vorweihnachtliche Atmosphäre. Und wie es sich für einen Nachtweihnachtsmarkt gehört, werden die Tore erst zu später Stunde geschlossen.

15.00 bis ca. 23.00 Uhr
Eintritt: frei