Sa., 27. Januar 2018: Steve Simpson

Der englische Musiker Steve Simpson kann auf eine bewegte Karriere zurückblicken. In den 1970er Jahre spielte er u.a. bei Frankie Miller, war dann über 30 Jahre mit Roger Chapman & The Shortlist unterwegs und dort zuständig für Gitarre, Geige, Mandoline und Gesang. Mittlerweile wandelt Steve Simpson auf Solopfaden und hat jüngst eine neue CD mit Titel „The Wrong Road Home“ veröffentlicht. Wir freuen uns auf einen rockigen Abend und bestimmt auch die eine oder andere Anekdote aus vielen Jahrzehnten Rock’n’Roll.

Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

Fr., 16. Februar 2018: Thommie Baakes Super 8 Show

Thommi Baake präsentiert in seiner abendfüllenden „Die Super 8 Show“ eine brisante, einzigartige Mischung. Mit seinen zwei alten Projektoren, die im Zuschauerraum stehen und genüsslich vor sich hinrattern, zeigt Thommi Baake ein Potpourri aus skurrilen, schönen, unfreiwillig komischen Filmen aus den 1960er und 70er Jahren.
In Hannover mit über 130 Shows seit 2001 und auch in anderen deutschen Städten mit über 80 Vorstellungen ein Dauerbrenner.

Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 10,00 EUR (ermäßigt 8,00 EUR)
Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

Sa., 24. Februar 2018: Elisabeth Lee & Martin Hauke

Die Sängerin und Songschreiberin Elizabeth Lee aus Austin,Texas (USA), erinnert mit ihrer ausdrucksstarken Stimme und energiegeladenen Bühnenshow an eine Mischung aus Janis Joplin, Bonnie Raitt und Beth Hart. Gerade wurde sie bei den renommierten Austin Music Awards in der Kategorie "Best Female Vocals" ausgezeichnet. Jetzt ist die Texanerin ausnahmsweise mal ohne ihre langjährige Band "Cozmic Mojo" live zu erleben, mit der sie seit Jahren regelmäßig durch ganz Europa tourt.

Unterstützt wird sie bei dem Akustik-Programm von Martin Hauke an der Gitarre, der sonst bei der Rolling Stones Coverband "Voodoo Lounge" in die Saiten greift. 

Die Setliste besteht aus eigenen Songs der Texanerin sowie Cover-Nummern von u.a. Lucinda Williams, Etta James und Bonnie Raitt.

Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

Elisabeth Lee & Martin Hauke, "Tunderroad":
https://www.youtube.com/watch?v=N6vPOuaPxyo

www.cozmicmojo.com

Sa., 10. März 2018: Sue Sheehan Band

Sue Sheehan studierte von 1980 bis 1984 Theater und Filmwissenschaft im Boston College sowie in London. Nach dem Studium arbeitete in diversen Film- und Theaterproduktionen im Raum Boston. 1986 reiste sie nach Europa und engagierte sich besonder im Service Civil International. 1994 war sie Preisträgerin des Fotowettbewerbs „Frauen in Bewegung“ das Landesfrauenrats Niedersachsen. Ihr Leben immer begleitet haben Gesang und verschiedene musikalischen Projekte. So hat Sue Sheehan seit 1995 sieben CDs veröffentlicht, arbeitet freiberuflich als Musikerin in verschiedene Ensembles. Seit 2015 ist an der Uni Hildesheim eingeschrieben und macht dort den  Masters of Arts, Sparte „Center of World Music.“
Die energiegeladene, lebensfrohe Musikerin war bereits im Juni 2017 als special guest beim Konzert von Elisabeth & Mats Hedberg im Antikhof Drei Eichen zu erleben. Ein Kurz-Auftritt, der Lust auf viel gemacht hat. Heute also gibt es das „volle Programm“. Im Mittekpunkt steht dabei sicherlich die aktuelle CD „Time’s Ticking“.
Heute ist die engagierte Musikerin mit Ihrer neuen Band zu erleben. Mit dabei sind Gabriele Bode, Cornelius Bode and Guido Plüschke.

Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

www.sue-sheehan.de

Fr., 20. April 2018: Roads and Shoes

Gitarristin Johanna Eicker und Cellistin Linda Laukamp sind Getriebene. Jeweils international in vielen Projekten unterwegs, haben sie viele Straßen und Flughäfen gesehen und begriffen, dass gutes Schuhwerk bei einem solchen Arbeitspensum unerlässlich ist.

Die beiden Künstlerinnen lernten sich 2011 bei einem Bandprojekt kennen und erkannten schnell, dass es sich lohnt gemeinsame Sache zu machen, und zwar an erster Stelle musikalisch. Die Songs flogen ihnen beinahe zu, eine unaussprechliche Chemie zwischen den beiden erlaubte ihnen bedingungslos ehrlich zueinander zu sein. Das Ergebnis sind fragile aber eingängige Songs, Geschichten aus der Gefühlswelt, die sie so mühelos in Worte kleiden konnten.

Beginn: 20.00 Uhr


Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

www.facebook.com/roadsandshoes

Sa., 19. Mai 2018: John Appletree Trio

Das John Appletree Trio überzeugt mit mehrstimmigen Vocals, abwechslungsreicher Instrumentierung und anspruchsvollen englischen und deutschen Texten. Die Einflüsse des Folks der 60er und 70er Jahre sind dabei genauso zu spüren wie moderne Strömungen, die sich zu einer interessanten, in sich stimmigen Form von Neo Folk oder auch Progressive Folk verbinden. Mit den Songs von John Appletree, die kleine Botschaften enthalten oder aus seinem Leben erzählen, den sanften Melodien von Flöten und anderen Instrumenten von Mel Woodwind und den bedacht eingesetzten Drums von Felix Fleischmann nimmt das Trio die Menschen mit auf eine schöne und sehr berührende Reise.
Infos gibt’s auf der Homepage (siehe unten) oder auf Facebook.

Beginn: 20.00 Uhr


Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

www.johnappletree.de

Sa., 9. Juni + So., 10. Juni 2018: FlotART 2018

Dorf trifft Kunst – Die Region Flotwedel ist reich an dörflichen Schätzen – landschaftlich, architektonisch und vor allen Dingen an offenen Menschen, die sich von dieser speziellen Umgebung angezogen fühlen. Diese Schätze miteinander zu vereinen und in einem fröhlichen Kunstfest zu verbinden – das ist die Idee der FlotART, welche bereits in den ersten Jahren ihres Bestehens Besucher aus ganz Norddeutschland angezogen hat.

Das Konzept ist erfrischend einfach: Die Einwohner der Samtgemeinde Flotwedel öffnen die Tore zu ihren Häusern, Höfen und verborgenen Winkeln. Profane Gebäude werden so zu "Kunst-Räumen", in denen Künstler ausstellen und arbeiten. Die Kunst wird so zum verbindenden Element der einzelnen Dörfer des Flotwedels.

Die FlotART ist ein Fest für die ganze Familie und kann auf unterschiedlichste Weise erkundet werden. Zu Fuß, mit der Rad oder per Inliner – die Wege zur FlotART sind vielfältig. Wir laden Sie ein zu einer Expedition in unseren schönen Landstrich. Erleben Sie, wie Ställe zu Galerien, Höfe zu Skulpturenparks und Scheunen zu Museen werden.

Wir nehmen als KunstRaum an der FlotART teil. Detaillierte Informationen folgen.


Eintritt: frei

So., 22. Juli 2018: Historisches Frühstück

Im Rahmen der 800 Jahrfeier "Bröckel/Frachtfahrertag" fand ein historisches Frühstück statt. Alle Beteiligten kleideten sich gemäß dem Anlass – hatten so viel Spaß, dass wir entschieden haben, dieses Frühstück jährlich stattfinden zu lassen. Jeder trägt etwas zum Essen bei und erscheint historisch Gewandet (ca. 1750).
Dann hoffen wir auf schönes Wetter, damit wir dieses Jahr an einer langen Tafel unterfreien Himmel speisen können!

11.00 bis 14.00 Uhr
Maximal 40 Teilnehmer
Anmeldung unter: 05144 - 56 01 77

Fr., 24. August 2018: Duo Lautensang

Mit „Duo Lautensang“ präsentieren wir ein „Historical Crossover“ mit Schwerpunkt auf den Inseln und Mitteleuropa. Lange in der Tradition der irischen Musik verwurzelt, verbinden wir Elemente des späten Mittelalters, der Renaissance und des Barock mit der Folkmusik des 21. Jahrhunderts. Northumbrian Smallpipes und Whistles werden von Gitarre und Bouzuki durch die Zeit getragen und mit irischen Songs und historischen Volksliedern gewürzt.

Zum ersten Mal aufgetaucht ist der mit Blasebalg betriebene Dudelsack aus Nordengland mit dem unvergleichlich eigenen lieblichen Charme im späten 17. Jahrhundert. Gemeinsam mit Reiners ausdruckstarkem Gitarre- und Bouzukispiel entsteht eine Vielfalt an Möglichkeiten in einer musikalischen Reise durch die Zeit bei denen auch Tänze keineswegs zu kurz kommen

Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

www.lautensang.de

Fr., 14. September 2018: Thorsten Willer

Thorsten Willer hat mit Richie Sambora, Revolverheld, Laith Al-Deen, Jennifer Rostock, Pohlmann, Wirtz, Luxuslärm, Tom Beck, Tobias Regner, Fools Garden, Ray Wilson u.a. getourt. Beeinflusst vom Leben an sich und dafür geliebt von seinem Publikum, bewegt sich Willer mit seinem neuen Album auf komplett neuen Wegen: „Wovon sollen Lieder reden“ heißt das Werk. Das imaginäre Fragezeichen dahinter wischt Willer weg. Zu recht. Er ... zeigt es. Auf der Bühne macht er dann ganz genau das, was er schon immer machen wollte: einfach nur Musik. Aufrichtige Musik. Ehrliche Musik. Authentische Musik. Willers Texte erzählen von Verlust, Liebe, Schicksal und der Suche nach dem eigenen Weg, sind dabei nachdenklich aber niemals rührselig. Es ist ihm wichtig, Songs über das Leben zu schreiben und nicht über fiktive Dinge, "schließlich merkt das Publikum ob es ehrliche Musik präsentiert bekommt oder nicht".

Beginn: 20.00 Uhr


Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

www.willer-music.com

Fr., 26. Oktober 2018: Steve Crawford & Sabrina Palm

Steve Crawford ist Sänger und Gitarrist aus Aberdeen, Schottland. Mit seinen Bands wie Catford und Ballad of Crows, sowie im Duo mit dem Mundharmonikaspieler Spider MacKenzie ist er schon durch ganz Europa und darüber hinaus getourt. Gemeinsam mit der Bonner Fiddlerin Sabrina Palm präsentiert der Schotte nun Musik aus seiner Heimat. Mit seiner einfühlsamen Stimme entführt er die Zuhörer mit den Geschichten und Balladen Schottlands. Es geht in den Liedern um Liebe und Tod, die See und die Berge. Bei fetzigen Jigs, Reels und Strathspeys begeistert Sabrina Palm auf ihrer Fiddle das Publikum. Da bleibt kein Fuß ruhig. Die Bonnerin spielt seit ihrer Jugend keltische Musik, tourt u.a. mit der Band Whisht! und hat als erste Deutsche die Prüfung zum Lehrer für traditionelle Musik in Dublin bestanden. Steve Crawford und Sabrina Palm ergänzen sich so perfekt wie die verschiedenen Geschmacksnuancen eines guten schottischen Whiskys. Eine gute Grundlage für einen schönen Abend.

Beginn: 20.00 Uhr


Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

Sa., 28. Oktober 2017: Pilzerlebnis-Seminar

Ein Pilzerlebnistag für alle Sinne! Die Pilze werden allgemein fast ausschließlich nach ihrem Speisewert und ihrer Giftigkeit beurteilt und dabei wird häufig vergessen, dass ein Leben auf der Erde ohne Pilze nicht möglich ist. Darüber hinaus können sie unser Leben auch ganz vielfältig bereichern: zum Papierschöpfen, Färben, Tinte zum Schreiben und vieles mehr. Um sie gefahrlos zu verzehren, ist es unbedingt notwendig, die giftigen von den essbaren zu unterscheiden und ihre Merkmale kennen zu lernen.
Die beiden Autoren von "Pilze zum Genießen…" Dr. Rita und Frank Lüder geben einen Einstieg in diese Thematik, indem wir gemeinsam Pilze sammeln und (falls ausreichend Speisepilze gefunden werden), diese anschließend zubereiten. Mittags ist ein kleiner Imbiss (Suppe) im Preis  inbegriffen. Mitgebrachte Frischpilze sind willkommen und können im Rahmen dieses Kurses begutachtet werden. Kinder sind herzlich willkommen.

10.00 bis ca. 16.00 Uhr
Teilnehmerzahl: min. 12 / max. 20 Personen
Preis: 38,00 EUR pro Person
Anmeldung unter 05144 - 56 01 77 oder TL.antik@t-online.de

Fr., 16. November 2018: Carlini, Dodo Leo & Martin

Das Projekt "Carlini, Dodo Leo & Martin" entstand aus der Idee der drei Herren Marino Carlini, Dodo Leo und Thomas Martin – ihres Zeichen Singer/Songwriter – ihre kreativen Werke zu dritt zu präsentieren. Sie begleiten sich gegenseitig - unterstützend oder sabotierend, je nachdem, wie man es sieht - während diverse musikalische Großtaten eines jeden einzelnen von ... na ja, äh ... dann aber zu dritt ... äh ... wo waren wir? Ach ja ... spielen. Dabei sind sie vielfältig und achtarmig instrumentiert (A- und E- Gitarren, Mandoline, Cajon, Bass, Kazoo, uvm.) und - nicht zu vergessen - gesanglich natürlich zu herkulanen Leistungen in der Lage. Ganz abgesehen davon ist das eine illustre Combo, extrem witzig, charmant dazu und einfach verrucht gutaussehend, ja ja!

Beginn: 20.00 Uhr


Eintritt: frei, Hut geht rum! Begrenzte Plätze. Anmeldung unter 05144-56 01 77

www.martin.dodoleo.carlini.de

Sa., 1. Dezember 2018: 14. Nachtweihnachtsmarkt

Im Ensemble der Weihnachtsmärkte in Stadt und Landkreis Celle ist er langsam ein fester Bestandteil: Der Nachtweihnachtsmarkt auf dem „Antikhof Drei Eichen“ in Bröckel. Er kommt traditionell etwas anders daher. Da ist zum einen das besondere Ambiente der denkmalgeschützten Hofanlage an der Hauptstraße 56. Das ist zum anderen diese ganz spezielle Mischung aus Romantik und Gemütlichkeit rund um historisches Handwerk, künstlerische Kreativität und selbstgemachte Speisen aus der Antikhof-Küche.

Restaurator und Veranstalter Torsten Laskowski lädt gemeinsam mit seinen vielen fleißigen Helfern wieder zu Kerzen- und Feuerschein, alter und neuer Handwerkskunst nach Bröckel ein.

Wer zu den Klängen historischer Musik noch ein wenig verweilen oder durch die alte Ausspannschänke schlendern möchte, kann sich an frischen, hausgemachten Speisen und wär­menden Getränken unter dem vorweihnachtlichen Sternenhimmel oder am alten Kachelofen im ehemaligen Schankraum laben. Wie es sich für einen Nachtweihnachtsmarkt gehört, werden die Tore erst zu später Stunde geschlossen.

15.00 bis ca. 23.00 Uhr
Eintritt: frei